Lesebrille

Eine Lesebrille ist eine Brille, die in der Regel eine Distanz von 40 Zentimeter scharf stellt. Ein gesundes Auge besitzt von Geburt an die Fähigkeit selbstständig auf die Nähe zu akkommodieren (scharf stellen). Im Laufe des Lebens verliert das Auge diese Fähigkeit allmählich bis es ihm ohne Hilfe nicht mehr möglich ist, die Nähe scharf auf die Netzhaut abzubilden. Diese Erscheinung tritt häufig ab dem 40igsten Lebensjahr auf, wenn die Hände zu kurz werden. Um eine bequeme und langanhaltende Lesefähigkeit zu gewährleisten ohne, dass Ermüdungen oder Kopfschmerzen auftreten, ist eine Lesebrille ab diesem Zeitpunkt empfehlenswert.

Gewisse Umstände können eine Lesebrille bereits vorher notwendig machen. Gerne kontrollieren wir Ihre Augen, ob eine Lesebrille notwendig ist oder nicht.

Wir fertigen standartmäßig jede unserer Brillen mit dünneren, leichteren und bruchsicheren Gläsern an, die einen 100%igen UV-Schutz, eine Entspiegelung und eine Hartschicht besitzen. Davon weichen wir nur bei Bedarf oder auf Kundenwunsch ab.