Formstabile Kontaktlinsen

Was sind formstabile Kontaktlinsen?

Unter formstabilen Kontaktlinsen werden Linsen verstanden, die aus einem härteren Material sind als und dadurch eine fix vorgegebene Form besitzen. Dieses Material ist in der Regel sauerstoffdurchlässiger als bei Weichlinsen und benötigt keine Flüssigkeit, wodurch es die Augen während des Tragens nicht zusätzlich austrocknet. Da unter diese Kategorie nur Jahreslinsen fallen, ist die Reinigung besonders wichtig, dennoch ist das Risiko einer Augeninfektion mit sogenannten „harten Kontaktlinsen“ deutlich geringer als bei „Weichlinsen“.

Welche Fehlsichtigkeit kann mit formstabilen Kontaktlinsen korrigiert werden?

Mit formstabilen Kontaktlinsen können nahezu alle Fehlsichtigkeiten korrigiert werden. Diese Linsen dienen jedoch nicht nur dazu herkömmliche Fehlsichtigkeiten zu korrigieren, sondern sind bei speziellen Augenerkrankungen, wie etwa bei einem Keratokonus, oft die einzige Korrektionsmöglichkeit. Aber auch bei sehr stark ausgetrockneten Augen können spezielle Sklerallinsen helfen, da diese mit einer Flüssigkeit auf das Auge aufgesetzt werden, die den ganzen Tag zwischen Linse und Auge gehalten wird. Unter die formstabilen Kontaktlinsen fallen auch die Ortho-K Linsen, die nur während der Schlafphase getragen werden müssen (mehr Informationen unter Ortho-K Kontaktlinsen/ Nachtlinsen).

Die empfohlene Reinigung von formstabilen Kontaktlinsen:

Nach der Abnahme der Linse vom Auge wird eine Oberflächenreinigung mit einem speziellen Reiniger empfohlen, kombiniert mit einer mechanischen Reibung über die Innen- und Außenseite der Linse mit dem Finger. Anschließend sollte die Reinigungsflüssigkeit mit einer Kochsalzlösung abgespült und in eine Aufbewahrungsflüssigkeit oder eine Peroxyd-Lösung gegeben werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass nicht jedes Linsenmaterial für jede Flüssigkeit geeignet ist. Wir beraten Sie dazu gerne!

Weiche Kontaktlinsen

Unter weiche Kontaktlinsen fallen alle Austauschsysteme wie Tageslinsen, Wochenlinsen, 14-Tageslinsen, Monatslinsen, zwei Monatslinsen, drei Monatslinsen, halbjahres aber auch Jahreslinsen.

Je Kürzer ein System gedacht ist um so Hygienischer für die Augen, da häufiger eine frische Linse genutzt wird und das Risiko auf Augenentzündungen minimiert wird. Doch Wegwerfprodukte werden häufig standatisiert und so gibt es wenig Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf den Sitz der Linse. Mit anderen Worten muss oft 1-2 verschiedene Größen für alle Menschen passen. Da dies jedoch nicht so ist kommt es häufig vor, dass die Linsen nicht ideal sitzen. Wir haben hochwertige Sauerstoffdurchlässge und angenehme Konaktlinsen in den gängisten Stärken als Tages und Monatslinsen vorrätig.

Individuel angepasste Linsen werden für jeden Menschen extra angemessen und gefertigt. Diese Linsen werden heute überwiegend als zwei- oder drei- Monatlinsen angefertigt aber auch als halb- oder Jahreslinsen. Vereinzelt werden jedoch auch Einmonatslinsen individuell gefertigt. Haben Sie Interesse eine auf Sie persönlich angefertigte weiche Kontaktlinse? Dann kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne und nehmen vorort alle notwendigen Messungen an Ihnen vor.

Ich habe eine Hornhautverkrümmung, kann ich weiche Linsen tragen?

Weiche Kontaktlinsen können nicht nur alle gänigen Hornhautverkrümmungen korrigieren sondern auch für hohe Verkrümmungen angefertigt werden. Wir beraten Sie gerne ob für Sie Linsen möglich sind!

Können Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen?

Ein klares nein. Das Auge ist mit einer ununterbrochenen Membran, die sogenannte Bindehaut, mit den Augenlidern fest verwachsen. Kein Fremdkörper kann durch sie hindurch oder hinter das Auge rutschen. Jedoch können Kontaktlinsen unter das Unter- und Oberlid rutschen. Wir zeigen Ihnen bei der Linsenanpassung wie Sie die Linsen gefahrlos vom Auge abnehmen können und erklären auch dazu wie Sie im Falle einer verrutschen Linsen auch diese vom Auge entfernen können.

Gibt es Gleitsichtlinsen?

Dieses Wort wird häufig mit einer Gleitsichtbrille in Verbindung gebracht. Im gegensatz zu einer Brille bei der die verschiedenen Distanzen auf verschiedene Zonen aufgeteilt werden können und Sie selbst wählen können durch welchen Bereich Sie sehen möchten, liegt eine Kontaktlinse immer zentral vor dem Auge. Hier gibt es jedoch andere Systeme, die heute oft als „Gleitsichtlinse“ bezeichnet werden. Kurz gesagt gibt es Kontaktlinsen, die sowohl die Ferne als auch die Nähe korrigieren können. Selbst eine Hornhautverkrümmung können solche Linsen korrigieren. Gerne beraten wir Sie jedoch persönlich welche Vor- und Nachteile eine „Gleitsichtlinse“ mit sich bringt.